Helmuth Schönauer

„Bastian Kresser arbeitet subtil die entscheidenden Fragen der Literatur heraus. Erst wenn die Schreibe weh tut und ins Fleisch fährt, kann sie etwas bewirken. Die Geschichten, die unser Leben verändern, sind ganz andere als jene, die im Literaturbetrieb angeboten werden. Die entscheidenden Geschichten haben einen Kern, der keiner Schreibmode unterliegt. – Das Feuer, das zu Beginn nur in der Chronik lodert, ist in das Innere der Leserschaft vorgerückt.“
Helmuth Schönauer, Lesen in Tirol, über „Piet“