Ingrid Bertel, ORF, über „Piet“

„Warum erzählen wir Geschichten? Warum lesen wir Geschichten? Vielleicht, weil wir die Welt verarbeiten, indem wir Geschichten erzählen. Vielleicht, weil wir uns Wissen aneignen, indem wir uns in andere Menschen versetzen. Das sind sehr abstrakte Antworten auf eine Empfindsamkeit, die lange Wege braucht, um Sprache zu werden. Bastian Kresser geht diese langen Wege – von der Brücke in Mostar bis zum Lehmhaus in der Medina von Marrakesch. Und das macht er so ehrlich und so fein, dass man als Leserin beständig jubeln möchte.“ „